SBS Firmengruppe Logos
Blog Aktuelle Urteile & Neuigkeiten unserer Fachgebiete recherchieren und fassen wir hier zusammen.

| Lebensmittelrecht, Markenrecht, Sonstige Rechtsgebiete

„And the Winner is…“ - Mogelpackung des Jahres 2020


„And the Winner is…“

Als ob das Jahr 2020 nicht schon genug Aufregung mit sich gebracht hätte, wurde auch in Sachen Verbraucherschutz wieder geschummelt, was das Zeug hält. Angefangen beim Frühstücksmüsli, bis hin zum Futter für die Katze. Verbraucher wählten hier die Top 5 Mogelpackungen des Jahres 2020.


Platz 1: »Frucht Müsli« von Seitenbacher

(11.659 Stimmen | 54,5 Prozent)

Lügen haben kurze Beine - oder auf jeden Fall deutlich weniger Inhalt. Ihr lieben Müsli-Freunde und Granola Fans, ihr müsste jetzt stark sein, denn das „gute Seitenbacher-Müsli“ ist nicht mehr das, was es einmal war - naja eigentlich ist es noch genau das Gleiche, das es einmal war, nur der Preis für die Verpackung hat sich wohl in die nächste Dimension geschossen.

Während Verpackung von 1000 Gramm auf 750 Gramm schrumpfte, stieg der Preis um stolze 75%. Müsli

Bei Rewe kostete die kleinere 750-Gramm-Müsli-Tüte im Sommer stolze 4,99 Euro, im Vergleich zu dem vorherigen Produkt »Vollkorn-Früchte-Müsli« mit 1.000 Gramm, für welches nur 3,79 Euro verlangt wurde. Nein, der Hersteller hat keine Goldflocken zwischen den Ceralien versteckt, denn die Zutaten sind identisch mit dem Vorgänger Vollkorn-Früchte-Müsli geblieben: Weizenvollkornflocken, Rosinen, Datteln, Bananenchips, Äpfel, Kokosöl, Rohrzucker, Sonnenblumenkerne, sowie natürliches Aroma - in beiden Varianten zu finden. Der Fruchtanteil liegt übereinstimmend bei 15 Prozent. Lediglich  die etwas geringere Honig ist unterschiedlich, was den Preisanstieg natürlich noch weniger rechtfertigt.

Verbraucher waren darüber so verärgert, dass das Frucht-Müsli schließlich mit mehr als der Hälfte der insgesamt 21.409 abgegebenen Stimmen zur „Mogelpackung des Jahres 2020“ gewählt wurde.

Laut der Verbraucherzentrale Hamburg, wollte der Hersteller das Frucht Müsli wohl als neues Produkt einführen - ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“?

Doch der Spaß ging nicht lang gut - mittlerweile soll das Frucht Müsli schon nicht mehr hergestellt werden. Wer trotzdem noch ein Erinnerungsstück an die Mogelpackung des Jahres 2020 haben möchte, kann sich in den Supermärkten noch auf die Suche nach den letzten Restbeständen begeben.


Platz 2: »Milka Osterhase & Weihnachtsmann« von Mondelez

(4.035 Stimmen | 18,8 Prozent)

Es ist nicht alles Gold, was glänzt - oder in Goldfolie gewickelt wurde. Das würde nämlich vielleicht die Preiserhöhung dieser beiden Produkte rechtfertigen.

Den 2. Platz teilen sich die Saison-Schokofiguren von Milka. Obwohl einen Weihnachtsmann und Hase immer so nett aus dem Regal zuzwinkern, sind auch die Preise unserer beiden Freunde um ganze 36% gestiegen. Dabei ist die Preiserhöhung genau so hohl, wie die Figuren selbst, denn anstatt mehr Schoko zu bekommen, sehen die Figuren einfach nur etwas größer aus.


Platz 3: »Kinder Schokolade« von Ferrero

(3.960 Stimmen | 18,5 Prozent Kinder Schokolade Mogelpackung

Und da waren’s nur noch 8...

Der 3. Platz geht an die Kinderriegel von Ferrero, welcher 2020 wohl selbst zwei Riegel aus der Verpackung stibitzte. Dabei ist den Verbrauchern erst vor 5 Jahren „Dauerhaft mehr Inhalt“ versprochen worden, da der Inhalt von 8 auf 10 Riegel erhöht und der Preis um ganze 30% angehoben wurde. Was mit den anderen beiden Riegeln passiert ist, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben.


Platz 4: »Whiskas Knuspertaschen« von Mars

(925 Stimmen | 4,3 Prozent)

Alles für die Katz. Ja, auch unsere Haustiere müssen sich wohl an eine Diät gewöhnen- Der 4. Platz geht an die Whiskas Knuspertaschen von Mars. Hier wurde die Füllmenge von 72 Gramm auf 60 Gramm reduziert - der Preis blieb jedoch gleich. Das macht eine Preiserhöhung von 20%. Halten sich die Katzenbesitzer an die neue Fütterungsempfehlung von Mars, sind es sogar rund 50 Prozent.


Platz 5: »Bifi Minisalami« von Jack Link’s 

(830 Stimmen | 3,9 Prozent)

"BiFi ist und bleibt das Original. Seit 1972. Der herzhaft kultige Snack mit Biss“ - heißt es auf der Internetseite des Herstellers. Naja so ganz das Original irgendwie ja auch nicht, weshalb der 5. Platz dieses Jahr an die "Bifi Minisalami The Original geht. Auch hier wurde eine Mini-Salami stibitzt und somit ist das Sechser-Pack auf 5 Stück geschrumpft. Der Inhalt der Packung erhöhte sich dabei nur minimal, nämlich von 125 auf 135 Gramm, der Preis jedoch um ganze 16%.


Verbraucherzentrale Hamburg fordert mehr Transparent um Verbraucher zu schützen

Als Kunde kann man sich manchmal ganz schön für blöd verkauft fühlen, vor allem wenn die versteckten Preiserhöhungen nicht gerechtfertigt sind oder die Verpackung mehr Luft, als Inhalt auf den Tisch bringt. Kein Wunder, dass dadurch letztes Jahr um die 3000 Beschwerden über sämtliche Produkte bei der Verbraucherzentrale in Hamburg eingegangen sind, bei denen offensichtlich geschummelt wurde. Die Verbraucherzentrale möchte sich jedoch für mehr Klarheit einsetzen. "Verbraucherinnen und Verbraucher können sich gegen die Weniger-drin-Preis-gleich-Masche nicht wehren, denn die Tricksereien sind beim normalen Einkauf kaum zu bemerken. Umso wichtiger wäre es, die Konsumenten von Seiten der Politik nicht länger im Stich zu lassen", sagt Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Während Hersteller bei der Füllmenge immer mehr rumgeizen, legen Händler dann laut Kartellrecht die Preise fest - mag sich vielleicht wie eine Win-Win Situation für die beiden anhören, doch wer am Ende dafür blecht, sind die Verbraucher. Deshalb wäre es umso wünschenswerter, dass die Politik sich endlich für mehr Verbraucherschutz in Sachen Preiserhöhung ausspricht.

Christine Lambrecht, Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz, hatte eigentlich im letzten Jahr groß angekündigt, bei versteckten Preiserhöhungen für mehr Klarheit sorgen zu wollen - das ist aber bis jetzt noch nicht passiert. Verbraucher, die sich von Herstellern über’s Ohr gezogen fühlen, können nun auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Hamburg ab sofort aktuelle Mogelpackungen und kaschierte Preiserhöhungen und Luftpackungen melden.


SBS Legal Rechtsanwälte - Ihr Ansprechpartner für Markenrecht, Lebens- oder Kosmetikrecht

Die Rechtsanwälte von SBS Legal weisen mit unserer jahrelangen Erfahrung eine umfassende Expertise im Wettbewerbsrecht, Markenrecht und Lebensmittelrecht auf. Wir beraten täglich Unternehmen innerhalb und außerhalb der EU, begleiten Sie anwaltlich bei der Verwirklichung ihrer Idee: Wie kann ich mein Produkt juristisch konform entwickeln, kennzeichnen und bewerben? Wie melde ich meine Marke an? Wie führe ich ein Produkt in Deutschland oder Europa ein? Diese und andere Anliegen betreut unser Team aus kompetenten Rechtsanwälten mit praxisorientiertem Fachwissen.

Gern stehen wir auch Ihnen als Partner zur Seite. Haben Sie Fragen zum neuen Verbraucherschutz-Gesetz oder zu anderen Belangen des Lebensmittelrechts? Dann freuen wir uns jederzeit über Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr SBS Legal Team

 

Ihre Ansprechpartner für Lebensmittelrecht und Wettbewerbsrecht in unserem Hause sind:

Moritz Braun (Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Spezialist für Lebensmittelrecht)

André Schenk, LL.M.Eur. (Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz)

 

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Wünschen Sie die Rechtsberatung von dem erfahrenen Team aus Fachanwälten und Spezialisten der SBS LEGAL?

Der Erstkontakt zu den Anwälten der SBS LEGAL ist immer kostenlos.


SBS Direktkontakt

telefonisch unter (+49) 040 / 7344086-0 oder
per E-Mail unter mail@sbs-legal.de oder
per unten angebotenem SBS Direktkontakt.

Zurück zur Blog-Übersicht