SBS Firmengruppe Logos
Blog Aktuelle Urteile & Neuigkeiten unserer Fachgebiete recherchieren und fassen wir hier zusammen.

| Lebensmittelrecht

Novel-Food: Ekel-Trend oder Nahrung mit Zukunft?


Was sind diese „neuartigen Lebensmittel“? - Was ist Novel Food?

Schlägt man das gute alte Kochbuch von Oma auf, wird man wohl kaum ein Superfood-Rezept mit Chia, Quinoa oder Baobab finden. Auch Stevia ist für Großmutter wohl eher weniger ein Begriff, da wird doch lieber gute Kandiszucker für den Kuchen verwendet und Butter anstatt Margarine. Auch käme Oma wohl nie auf die Idee Schimmelpilzprodukte, wie Quorn, als vegetarischen Fleischersatz zu verwenden.

Oder schon mal drüber nachgedacht sich Insekten über den Salat zu streuen?

Kein Wunder, denn beim so genannten „Novel Food“ oder auch „neuartigen Lebensmitteln“, handelt es sich um bislang nicht sehr weit verbreitete Lebensmittel aus anderen Kulturkreisen, wie beispielsweise exotische Früchte oder auch um so genanntes Designer Food.

Und was macht die Lebensmittel so „neuartig“?

Novel Food“ oder auch "neuartige Lebensmittel" sind Nahrungsmittel und Zutaten, die bisher in der Europäischen Union (EU) nicht auf den Tisch kamen. Herkömmliche Lebensmittel benötigen normalerweise keine Zulassung, während eben „neuartige Lebensmittel“ erst zugelassen werden müssen, bevor sie auf den Markt kommen, um zu bestätigen, dass sie für den Verbraucher auch sicher und genießbar sind.

Um neuartig zu sein, müssen die Lebensmittel zwei Vorraussetzungen erfüllen:
Erstens, müssen sie Teil der Novel Food Verordnung der EU (eigentlich “Verordnung über neuartige Lebensmittel und neuartige Lebensmittelzutaten”) sein, die seit Mai 1997 gilt und alle Lebensmittel beinhaltet, die in der EU davor noch nicht - oder nicht im nennenswerten Umfang - gegessen wurden. Im Zweifelsfall entscheidet die EU-Kommission nach Befragung aller EU-Mitgliedstaaten, ob ein Produkt als neuartig gilt.Chia Samen Novel Food Lebensmittel

Zweitens, müssen die Lebensmittel in einer der folgenden Lebensmittelkategorien zugeordnet werden können:

  • Lebensmittel, mit neuer oder gezielt modifizierter primärer Molekularstruktur, wie zum Beispiel Fettersatzstoffen
  • Lebensmittel, die aus Mikroorganismen, Pilzen oder Algen bestehen oder aus diesen gezielt isoliert wurden
  • Lebensmittel, die aus Pflanzen bestehen oder aus Pflanzen isoliert wurden und aus Tieren isolierte Lebensmittelzutaten
  • Lebensmittel, bei deren Herstellung ein nicht übliches Verfahren angewandt wurde, wodurch sich das Verfahren bedeutend auf Zusammensetzung, Struktur oder Lebensmittelzutaten auswirkt, was sich wiederum auf Nährwerte, Stoffwechsel oder die Menge unerwünschter Stoffe in den Lebensmitteln auswirkt

Novel Food - Der rechtliche Rahmen

Vielleicht stellt der Ein oder Andere sich mittlerweile die Frage: „Insekten auf dem Teller - schön und gut, das machen andere Länder ja seit Jahren. Aber Schimmelpilz als Burger Patty? Wer sagt mir denn, dass das nicht ungesund ist?“

Bevor ein Lebensmittel „novel“ wird und offiziell als Novel Food bezeichnet werden darf, muss dieses ein Zulassungsverfahren durchlaufen. Die Zulassung wird nur dann erteilt, wenn die Prüfung ergibt, dass das Produkt gesundheitlich unbedenklich ist.

In Deutschland ist das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zuständig für die Gewährleistung, dass die Lebensmittel sicher und genießbar sind.

Ebenso gelten nach der Novel Food Verordnung bestimmte Kennzeichnungspflichten für solche Lebensmittel, die uns Einblick geben in:

  • Alle Ernährungseigenschaften, wie Zusammensetzung, Nährwert oder nutritive Wirkungen oder den Verwendungszweck des Lebensmittels, die das „neuartige Lebensmittel“ von einem bestehenden Lebensmittel unterscheiden
  • Die veränderten Merkmale, sowie das Verfahren, mit dem sie erzielt wurden, sowie alle vorhandenen Stoffe, die in bestehenden gleichwertigen Lebensmitteln nicht vorhanden sind und die Gesundheit bestimmter Menschen beeinflussen könnten
  • Alle vorhandenen Stoffe, die in bereits bestehenden, gleichwertigen, Lebensmitteln nicht vorhanden sind und gegen die ethische Vorbehalte bestehen können. Wenn es allerdings keine vergleichbaren Lebensmittel gibt, müssen Bestimmungen erlassen werden, die den Verbraucher angemessen darüber informiere

Novel Food’s Zukunft

Sind Insektensalate und Schimmelpilz-Burger das Essen der Zukunft oder nur ein kurzer, exotischer Trend, der bald wieder vergeht? Sind sie gesünder, tragen mehr zum Erhalt der Umwelt bei und auch noch ethisch vertretbarerer als herkömmliche Produkte?

Tatsächlich haben neuartige Lebensmittel viele Vorteile, gelten als reiche Eiweißquelle und sind in vielen Dingen vielleicht auch Nachhaltiger.

Ob beim nächsten Sommerabend dann aber wirklich der Heuschrecken-Spieß auf dem Grill liegt, bleibt wohl am Ende jedem selbst überlassen.


SBS Legal – Rechtsanwälte für Lebensmittelrecht

Die Rechtsanwälte von SBS Legal greifen auf jahrelange Erfahrung im Lebensmittelrecht zurück. Auch beraten wir täglich Unternehmen mit Geschäftssitz innerhalb und außerhalb der Europäischen Union, z. B. auch beim Anmelden einer Marke oder bei Einführung eines Produkts nach Deutschland oder Europa.

Wir stehen auch Ihnen gern als Partner in allen Belangen des gewerblichen Rechtsschutzes zur Seite. Sehen Sie sich entsprechenden rechtlichen Fragestellungen ausgesetzt, freuen wir uns jederzeit über Ihre Kontaktaufnahme.

Sie brauchen Hilfe im Lebensmittelrecht oder Nahrungsergänzungsmittelrecht? Wir sind für Sie telefonisch, per Mail oder über unser Direktkontaktformular da.

 

Ihre Ansprechpartner für Markenrecht in unserem Hause sind:

Moritz Braun (Rechtsanwalt für Lebensmittelrecht und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz)

André Schenk, LL.M.Eur (Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz)

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne auch telefonisch zur Verfügung.


SBS Direktkontakt

telefonisch unter (+49) 040 / 7344086-0 oder
per E-Mail unter mail@sbs-legal.de oder
per unten angebotenem SBS Direktkontakt.

Zurück zur Blog-Übersicht