SBS Firmengruppe Logos

| Gesellschaftsrecht

Verschiebung der Gesellschafterversammlung wegen Corona


Gesellschafterversammlung trotz Corona-Pandemie? Wenn Reisebeschränkungen an der Teilnahme hindern

Wenn eine GmbH zur einer physischen Gesellschafterversammlung einlädt, muss sie grundsätzlich sicherstellen, dass die Gesellschafter die Einladung und Tagesordnung derart erhalten, dass ihnen die Teilnahme an der Versammlung möglich ist. Doch was passiert während einer Pandemie, wenn Reisebeschränkungen gelten? Haben ausländische Gesellschafter den Ausschluss einer Versammlung aufgrund von Reisebeschränkungen zu dulden?

Zum Sachverhalt

In dem dem Landgericht Stuttgart zugrunde liegendem Fall streiten mehrere im Ausland lebende Gesellschafter und eine Holdinggesellschaft in der Rechtsform der GmbH mit Sitz in Deutschland.
Nach einem internen Streit über die Führung der Tochtergesellschaft berief ein Geschäftsführer eine Gesellschaftsversammlung ein. Die daraufhin unternommenen Versuche der Verfügungskläger blieben allerdings erfolglos: coronabedingte Reisebeschränkungen machten die Anreise schlicht nicht möglich.
Die Verfügungskläger stellten daraufhin einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung – die Klärung mit Hilfe eines anderen Rechtsbehelfs würde zu lange dauern – um die Absage der Gesellschafterversammlung zu erzwingen. Letztendlich erließ das LG Stuttgart den Antrag und die Versammlung wurde abgesagt.

GesellschafterversammlungKonferenztischAnspruch auf Teilnahme trotz Pandemie! 

Das LG Stuttgart stellte mit seinem Urteil vom 10.2.2021 klar: Ausländische Gesellschafter haben einen Anspruch darauf, dass sie an einer Gesellschafterversammlung in Präsenz teilnehmen können. Etwaige Reisebeschränkungen können demnach zu einer Verschiebung oder Absage der Versammlung führen – es sei denn, dass sich in der Satzung bestimmte Regelungen zur Teilnahme per Videokonferenz oder Telefon finden. Eine Gesellschaft hat demnach eine Versammlung derart einzuberufen, dass alle Teilnehmenden – und eben auch solche mit Sitz im Ausland – die Möglichkeit haben, eine Anreise zu organisieren und etwaige Quarantänevorschriften einzuhalten. Das Landgericht begründete dies mit dem Teilnahmerecht zum unentziehbaren Kernbereich der Mitgliedschaftsrechte. Es sei auch nicht zumutbar, dem Gesellschafter weitere Anstrengungen auf sich zu nehmen, um zur Versammlung anreisen zu können – bei nur kurzem Vorlauf gebe eine Buchungsanfrage bei einem Reisebüro den Rahmen der Bemühungen vor.

Exkurs: Wie ist die Rechtslage?

Auch der §2 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie (kurz: COVMG) ändere an der Situation nichts. Zwar heißt es dort, dass abweichend von §48 Abs.2 GmbHG Beschlüsse der Gesellschafter in Textform oder durch schriftliche Abgabe der Stimmen auch ohne Einverständnis sämtlicher Gesellschafter gefasst werden können. Jedoch wird §45 Abs.2 GmbHG, der den Vorrang des Gesellschaftsvertrages vor den gesetzlichen Regelungen vorschreibt, nicht durch §2 COVMG modifiziert. Im vorliegenden Fall sieht der vorrangig geltende Gesellschaftsvertrag eine Beschlussfassung im Wege des Umlaufverfahrens nur für die Geschäftsführung, aber eben nichts für die Gesellschafterversammlung vor.


Wie wir Ihnen helfen: SBS Legal- Kanzlei für Gesellschaftsrecht in Hamburg

Sie wurden von der Gesellschafterversammlung ausgeschlossen oder wollen Ihre Ansprüche geltend machen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Unser Team von SBS Legal berät Sie fachkundig und kompetent in allen Belangen des Gesellschaftsrechts. Kontaktieren Sie uns unter den folgenden Kontaktmöglichkeiten – wir freuen uns bereits jetzt, Ihren Erfolg zu gestalten.

Ihre Ansprechpartner für Gesellschaftsrecht finden Sie HIER.

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Wünschen Sie die Rechtsberatung von dem erfahrenen Team aus Fachanwälten und Spezialisten der SBS LEGAL?

Der Erstkontakt zu SBS LEGAL ist immer kostenlos.


SBS Direktkontakt

telefonisch unter (+49) 040 / 7344086-0 oder
per E-Mail unter mail@sbs-legal.de oder
per unten angebotenem SBS Direktkontakt.

Ich habe die Datenschutz-Richtlinien gelesen und stimmen diesen hiermit zu.

Zurück zur Blog-Übersicht