SBS Firmengruppe Logos
SBS | Fachgebiete Zitat (Definition)

Zitat (Definition)


Was genau ist ein "Zitat" (in Bezug auf das Urheberrecht)?

Für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke ist in der Regel die Einwilligung des Urhebers erforderlich. Die Ausnahmen von diesem Grundsatz werden auch als „Schranken des Urheberrechts“ bezeichnet. Eine dieser Ausnahmen ist das Zitat. Es dient der Gewährleistung einer freien geistigen Auseinandersetzung mit fremden Gedanken im Interesse der allgemeinen kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung (vgl. BGH, Urteil vom 30.11.2011, I ZR 212/10). Doch was genau ist unter einem Zitat im Urheberrecht zu verstehen?

Begriffsbestimmung

Ein Zitat im Sinne des Urheberrechts ist die erkennbare Übernahme von fremdem Gedankengut (z.B. Text, Musik, Bild, Film).


Kleinzitate und Großzitate

Grundsätzlich kann zwischen der Übernahme einzelner Stellen bzw. Teile eines urheberrechtlich geschützten Werkes („Kleinzitat“) und der Übernahme eines gesamten Werkes („Großzitat“) unterschieden werden.

Bei Kleinzitaten nach § 51 Nr. 2 und 3 des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) gilt als „Faustregel“: Aus umfangreichen Werken kann mehr zitiert werden als aus weniger umfangreichen Werken.

Das könnte Sie interessieren...

Zitat im Sinne des Urheberrechts vs. "Wie zitiere ich Rechtstexte richtig?" - Die wichtigsten Regeln zum zitieren von Rechtsnormen, Gesetzen, Aufsätzen oder jursitischen Kommentaren

>> Wie zitiere ich Rechtsnormen und Gesetzestexte richtig?


Dagegen stellt der Gesetzgeber an die Nutzung von Großzitaten höhere Anforderungen; gemäß § 51 Nr. 1 UrhG ist dies nur für wissenschaftliche Werke „zur Erläuterung des Inhalts“ zulässig. Daneben muss das zitierte Werk nicht nur veröffentlicht, sondern auch erschienen, d.h. einer ausreichenden Anzahl der Allgemeinheit zugänglich gemacht worden sein (z.B. Buch im Buchhandel).

Anforderungen an ein zulässiges Zitat

Die einzelnen Anforderungen an ein zulässiges Zitat ergeben sich aus § 51 UrhG. Grob zusammengefasst muss zwischen dem eigenen und dem zitierten Werk eine innere Verbindung bestehen und das Zitat darf nur unterstützend für das eigene Werk verwendet werden. Im Einzelnen bedeutet das:

  1. Das zitierte Werk muss veröffentlicht sein. Für Zitate aus unveröffentlichten Werken gilt die Ausnahme nach § 51 UrhG nicht, weshalb das Zitieren aus unveröffentlichten Werken nur mit einer Einwilligung des Urhebers zulässig ist.
  2. Das Zitat muss einen besonderen Zweck erfüllen. Umfasst sind die Fälle, in denen das Zitat die eigenen Ausführungen unterstützt oder der geistigen Auseinandersetzung mit dem zitierten Werk dient.

So genügen bloße Zitatensammlungen nicht den Anforderungen, da hinter diesen nur die Auswahl und Gliederung des fremden Gedankenguts und keine innere Verbindung zu dem eigenen Werk steht.

Das Gleiche gilt für Zitate, die zur bloßen Illustration des eigenen Werkes genutzt werden. Unzulässig sind auch Zitate, die lediglich eigene Ausführungen ersparen sollen.

  1. Das Zitat muss als fremdes geistiges Eigentum zu erkennen sein. So sollte z.B. ein Textzitat mit Anführungszeichen oder durch eine kursive Darstellung hervorgehoben werden. Daneben muss gemäß § 63 UrhG in einer Quellenangabe auf das ursprüngliche Werk und dessen Autor verwiesen werden.

Macht sich hingegen jemand eine fremde Leistung zu eigen, handelt es sich um ein Plagiat, welches nicht von § 51 UrhG umfasst ist.

  1. Das zitierte Werk darf nicht verändert werden. Dieses Änderungsverbot ergibt sich aus § 62 UrhG und gilt bei Texten sogar für grammatikalische Veränderungen.

SBS Legal – Rechtsanwälte für Urheberrecht

Unser Team von SBS Legal steht Ihnen gern als Partner in allen Belangen des Urheberrechts zur Verfügung. Sehen Sie sich entsprechenden rechtlichen Fragestellungen ausgesetzt, freuen wir uns jederzeit über Ihre Kontaktaufnahme.

Wir sind für Sie telefonisch, per Mail oder über unser Direktkontaktformular da.

 

Ihre Ansprechpartner für Urheberrecht in unserem Hause sind:

André Schenk, LL.M.Eur (Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz)

Tae Joung Kim (Rechtsanwalt & Spezialist für Medien- und Urheberrecht)

Wünschen Sie die Rechtsberatung von dem erfahrenen Team aus Fachanwälten und Spezialisten der SBS Legal?

Der Erstkontakt zu SBS Legal ist immer kostenlos.

Ihr SBS Legal Team


SBS Direktkontakt

telefonisch unter (+49) 040 / 7344086-0 oder
per E-Mail unter mail@sbs-legal.de oder
per unten angebotenem SBS Direktkontakt.